• Christine Ströhlein

Tag der Gurke

In England ist heute der Tag der Gurke (National Cucumber Day).


„Tag der Gurke“… na, da muss ich dir doch glatt wieder ein bisschen was erzählen 😉. Wir Hunde dürfen Gurke nämlich auch fressen, sogar komplett mit Schale. Und weil diese kleinen grünen Dinger so gut wie keine Kalorien enthalten, sind sie vor allem für die Dickerchen unter den Vierbeinern super. Aber auch als Schonkost sind Gurken toll geeignet (gemischt mit z.B. Quark, oder Reis, oder Hühnchen).


Gurken enthalten Vitamin B1, B2, B3, B5, B6, Folsäure, Vitamin C, Kalzium, Eisen, Magnesium, Potassium, Phosphor und Zink… alles gesunde Sachen! Und sie verfügen über spezielle Enzyme, die Proteine spalten können. Dadurch wird meine und deine Verdauung gefördert, außerdem werden unerwünschte Darmbakterien getötet und alles schön gereinigt. Zusätzlich wirken sie entzündungshemmend und können sogar Krebs vorbeugen.


Was auch total klasse ist sind Gurken bei Hitze zur Erfrischung. Wenn dein Liebling wenig trinkt, oder du ihn an heißen Tagen unterstützen willst, gib ihm Gurkenstücken! Die kannst du sogar kurz einfrieren, dann hast du Eis… apropos Eis, Mama hat noch ein tolles Rezept für dich parat:


Püriere eine Gurke, gebe nach Geschmack noch gesunde Kräuter dazu, und mische das Ganze mit fettarmen Joghurt und etwas Wasser. Nun kannst du es in leere Joghurtbecher, Muffinförmchen oder ähnliches füllen und einfrieren. Bevor du das Gurkeneis deinem Hund geben möchtest, musst du es nur kurz antauen lassen und aus dem Behälter lösen, oder du hältst den Becher einfach fest und lässt deinen Liebling schlecken.


Sei vorsichtig bei Gurken aus dem eigenen Garten, die können nämlich wegen bestimmter Bitterstoffe auch giftig sein (diese werden bei Gurken aus dem Handel weggezüchtet).

Mag dein Hund Gurke?

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

M ... wie Mitte